nachhaltiger urlaub im trend

Lebensmittelskandale, Klimakatstrophen, Atomkraftwerksunfälle... Immer mehr Menschen entscheiden sich ganz bewusst für einen „grünen“ Lebensstil.

 

Ökostrom statt Atomstrom, (Elektro)Fahrrad statt PKW, Bio-Lebensmittel aus der Region statt genmanipulierter Massenware. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen auch im Urlaub Wert auf Nachhaltigkeit legen, ihre Urlaubsziele unter diesem Aspekt aussuchen. Laut „Sparkassen Tourismusbarometer 2010“ fallen 9 Millionen der Deutschen in die Gruppe der bewusst nachhaltig Reisenden, für immerhin 40 % der deutschen Bundesbürger ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Anliegen. Für den grünen Urlaub wird auch durchwegs tiefer in die Geldtasche gegriffen, 15 bis 20 € dürfen die umweltschonenden Ferien pro Tag mehr kosten. Wichtig ist den Gästen allerdings, dass es beim Komfort keine Einbußen gibt, die Nachhaltigkeit zum Erlebnis wird und der grüne Urlaub einen Mehrwert bringt.

 

Im Moment eignen sich eine nachhaltige Unternehmensführung und Angebotsgestaltung für Urlaubsanbieter noch dazu, sich von der Konkurrenz abzuheben, zukünftig wird dies zum Standard werden. Nachhaltigkeit bietet derzeit Wettbewerbsvorteile und stellt einen Qualitätsfaktor dar. Wichtig ist dabei allerdings die Glaubwürdigkeit – Nachhaltigkeit als „Marketingmascherl“ wird von den Kunden schnell entlarvt und die Wirkung schlägt ins Gegenteil um!