preiskriege gewinnen nur ihre kunden

Wer die Preise kontinuierlich senkt, schaufelt sich ein eigenes Grab

 

Der Preisdruck steigt seit geraumer Zeit und wird das auch weiterhin tun. Es wäre allerdings der falsche Lösungsweg, nun an der Preisschraube zu drehen und so quasi Umsatz-Harakiri zu betreiben! Prominente Beispiele gefällig? Der Baumarkt-Diskonter „Praktiker“ oder auch die Drogerie-Kette „Schlecker“ sind bereits mit negativem Beispiel vorangegangen….

 

Was spricht gegen eine Kampfpreis-Strategie?

  • Niedrigpreise haben eine kurze Überlebensdauer! Kaum haben Sie Ihren Preis gesenkt, lockt die Konkurrenz Ihre Kunden schon mit noch niedrigeren Angeboten.
  • Niedrigpreise sind Profit-Killer! Eine z.B. zehn prozentige Preissenkung verursacht eine ums x-fache höhere Senkung Ihrer Rendite. Um überleben zu können müssten Sie viel mehr verkaufen, als das Marktvolumen zulässt.
  • Was nichts kostet, ist nichts wert! Senken Sie Ihre Preise kontinuierlich, kommen Sie früher oder später am untersten Ende der Preisskala an. Mit welchem Argument wollen Sie jemals wieder höhere Preise verlangen?

 

Was ist also zu tun, um nicht im Strudel der negativen Preisspirale unterzugehen?

Senken Sie nicht den Preis, erhöhen Sie den Wert Ihres Produkts, laden Sie Ihr Produkt auf:

  • Schaffen Sie emotionalen Mehrwert für Ihre Kunden.

Erhöhen Sie den Wert Ihres Produkts durch Service.